Unterstützung

Prozessbegleitung:

In Einzelgesprächen wird geschaut, welche Hilfen benötigt werden, um den Vorstellungen der Nutzerinnen und Nutzer von hoher Lebensqualität nahe zu kommen.

Gespräche mit den Eltern, Arbeitgeberinnen, Ämtern usw. fallen ebenfalls in den Aufgabenbereich, zudem Krisengespräche, Moderationen, Vermittlungen.

Die Persönliche Zukunftsplanung kann hierbei ein wichtiges Instrument sein.

Alltagsbegleitung:

Es findet Begleitung beim Erledigen des Haushalts, beim Einkaufen und Zusammenleben in der WG statt.

Gemeinsam wird geschaut:

Welche Dinge kann eine Person alleine? Welche Dinge können / wollen noch erlernt werden? Welche Dinge sind in der Gruppe zu klären?

Freizeitassistenz:

Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter begleiten zu individuellen Freizeitaktivitäten. An den Wochenenden gestalten die Unterstützungspersonen gemeinsam mit den Nutzerinnen und Nutzern die freie Zeit. Pläne für den Sonntag werden gemeinsam umgesetzt, es wird auch gemeinsam gekocht oder einfach in der WG die Zeit verbracht.

Nachtbereitschaft:

Im Wohnprojekt Weberkoppel teilen sich einige Nutzerinnen und Nutzer eine Nachtbereitschaft.

Pflegeassistenz:

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter assistieren bei der Körperpflege, bei der der Zubereitung des Essens und ggf. dem Essen selbst.
Sie unterstützen bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.